Unsere Aktionen

Ergänzend zu unseren Tagesablauf mit Frühstück, Montessori-Freiarbeit, Morgenkreis, Spielen, Erkunden und Toben im Garten, Mittagessen, Zähne putzen, Mittagsruhe, u.s.w. (siehe auch Konzept) finden abwechselungsreiche Aktionen zum Teil mit den Eltern während des Kindergartenjahrs statt.

  • Oktoberfest
  • Gemeinsamer Herbst-Gartentag
  • Laternen basteln
  • St. Martins Umzug und Beisammensein
  • Weihnachtsplätzchenaktion
  • Nikolausbesuch
  • Gemeinsames Weihnachtssingen
  • Faschingsfeier
  • Osterfrühstück und Nestchen suchen
  • Tag der Offenen Tür
  • Gemeinsamer Frühlings-Gartentag
  • Sommerfest
  • Indianer-Zelten mit Papas
  • Schultütenbasteln
  • Übernachtung der Vorschulkinder im Kindergarten

Unser Leitziel ist der beziehungsfähige, wertorientierte und schöpferische Mensch. Unser Kindergarten fördert die Kinder über eine ganzheitliche, elementare Bildung mit vielen und auch immer wieder neuen flankierenden Projekten und Angeboten.

  • Regelmäßiges Kinderturnen alle zwei Wochen
  • Kariesprophylaxe-Programm der Stadt München mit der „Zahnputzfee“
  • Waldtage im Sommerhalbjahr
  • Ausflüge, z.B. Theater, Bäckerei, Schmetterlinge
  • Förderung und Ausflüge für Vorschulkinder, z.B. Feuerwehr, regelmäßiger Büchereibesuch, Theater, Konzerte, Imker
  • Projekte unter anderem in den Bereichen
    • Musik, z.B. Instrumente selber bauen, kleines „Kinderkonzert“
    • Garten, z.B. Gemüse anbauen, Kräuter oder Beete für Bienen säen
    • Bewegung, z.B. Parcour bauen
    • Kreativität mit Farben, Formen oder Themen-Wandbilder gestalten
    • Eigenständigkeit, z.B. Übernahme kleinerer Aufgaben für die Gemeinschaft
    • Experimentieren und Erforschen, z.B. Vulkan selber bauen, Bienen und Insekten
    • Stilleübungen, Gesundheitserziehung

Partizipation der Kinder ist integrativer Bestandteil der pädagogischen Arbeit. Daher werden viele neuen Ideen und Impulse für Projekte über die „Kinderkonferenz“ (= Kinder geben „Feedback“)  von den Kindern selbst generiert und gemeinsam entschieden.


Das Leben anzuregen – und es sich dann frei entwickeln zu lassen – hierin liegt die erste Aufgabe des Erziehers.“
Maria Montessori